Navigation :
Navigation :

Von der Konditor- und Schokoladenkunst…

Für Thierry Mulhaupt ist die Herstellung süßer Köstlichkeiten eine Kunst. Der vielfach ausgezeichnete Meister seines Fachs, der auch Kurse an der École des Beaux-Arts besuchte, wird von der Presse hoch gelobt und betreibt das Konditorhandwerk und die Schokoladenherstellung in vollendeter Kunst.

So konnte er insbesondere dem Honigkuchen wieder zu neuem Ansehen verhelfen, indem er die verschiedenen Geschmacksrichtungen gekonnt abwandelte und verfeinerte. Treten Sie ein in seine Geschäfte, entdecken Sie seine Rezepte und seine Dessertauswahl.

Know-how ist Kunst

Die süßen Kreationen von Thierry Mulhaupt zeugen von Experimentierfreude und Kreativität. Stets voller neuer Ideen verfeinert er mit gestrengem Gaumen und sicherem Gespür klassisches Feingebäck und probiert neue, eigene Geschmackskompositionen aus.

Als Vollblutkünstler spielt er außerdem mit den Farben, sowohl auf der Leinwand als auch in seinen Desserts. Seiner Ausbildung in Paris verdankt er Disziplin und Präzision. Seine hohen Ansprüche an sich selbst kommen nun allen Feinschmeckern zu Gute.

Ein Werdegang des Hochgenusses

Thierry Mulhaupt ging in Paris bei den bedeutendsten Konditormeistern in die Lehre und besuchte parallel Abendkurse an der École des Beaux-Arts. Seine Kreationen betrachtet er stets als Kunstwerke, bei denen Zutaten und Dekor geschickt und detailgenau aufeinander abgestimmt werden. Mit seiner Frau Corinne lebt er seit 1991 in der Straßburger Altstadt. Im März 1999 eröffnete er eine neue Süßwaren- und Schokoladen-Boutique – Épice et Chocolat – die ausschließlich auf Honigkuchen und Schokolade spezialisiert ist.

 

Jung und erfolgreich: Er erhielt bereits wichtige Auszeichnungen

  • Bester Jungkonditor Frankreichs
  • Bester internationaler Jungkonditor (Barcelona)
  • Jean-Louis Berthelot-Preis, Paris
  • Erster Preis bei der Olympiade der Köche in Frankfurt
  • Bester Konditor Frankreichs 1996 (Champérard)
  • Marianne du Meilleur Kougelhopf 1998 (Saveurs de France)
  • 3 Tafeln im „Guide des Croqueurs de Chocolat“ 1998

 

picture_paiement_cb

 

 

© Thierry Mulhaupt | Contact | Mentions légales | Conception 2exVia avec MasterEdit©